Handel und Weiterbildung / Walter Trummer

Walter Trummer: Weiterbildung im Handel – trotz Corona

Wie digitale Lernsysteme die Weiterbildung im Handel bereichern, erklärt Coach Walter Trummer

Schon lange, bevor durch die Corona-Pandemie das Online-Lernen einen neuen Schub bekommen hat, hat Walter Trummer, Bildungsexperte und Coach, in seiner privaten Akademie carriere&more auf digitales Lernen gesetzt. „Für uns ist der Einsatz von digitalen Lernmethoden schon lange Alltag. Denn wir begleiten Menschen in ihrer beruflichen Weiterbildung, die Lernen und Arbeiten miteinander verbinden müssen. Uns war schnell klar, dass wir berufstätige Weiterbildungsteilnehmer gut mit ort- und zeitunabhängigen Lernanwendungen unterstützen können“, schildert der Bildungsexperte seine Methoden. Basis des digitalen Lernens in der carriere&more Akademie ist das sogenannte eva-Lernsystem®. Es unterscheidet sich von anderen didaktischen Ansätzen durch seine strikte Orientierung an neuro-didaktischen Prozessen im Gehirn. Die Art und Weise, wie Wissen vermittelt wird, ist dabei ein zentraler Ansatzpunkt.

„Mit digitalem Lernen sprechen wir alle Sinne an“, ist Walter Trummer überzeugt

„Ganz bewusst haben wir mit dem eva-Lernsystem® darauf Rücksicht genommen, wie Informationen in unserem Gehirn verarbeitet werden. Es zielt auf die Beeinflussung des Hippocampus, der in der Speicherung von Informationen wie eine Art Zugangswächter zum Langzeitgedächtnis fungiert. Der Hippocampus reagiert vor allem auf bestimmte Impulse: auf Emotion, Überraschung und Relevanz. Der Schlüssel ist also die Aufbereitung von Lerninhalten in einer Art und Weise, die der Hippocampus gut verstehen kann.“ Die Chance des Online- oder digitalen Lernens besteht nach Einschätzung von Walter Trummer in der Vielfalt unterschiedlicher Arten, wie Informationen aufbereitet werden können. Das digitale Lernen eröffnet die Chance, mit Informationen im Idealfall alle Sinne anzusprechen, sie greifbar, hörbar und wahrnehmbar zu machen, stellt Walter Trummer heraus.

Walter Trummer: Die Krise als Chance für das digitale Lernen?

Die komplette Umstellung auf digitale Lernwege wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist Walter Trummer und den Seminarleitern bei carriere&more vor diesem Hintergrund leichtgefallen. Er plädiert für eine Sichtweiße, die die derzeitige Krise eher als Chance begreift. „Richtig umgesetzt kann das digitale Lernen für unsere Kinder, die jetzt auf den Präsenzunterricht verzichten müssen, auch eine Chance sein. Es ist eine neue, überraschende Art, sich Inhalte anzueignen – also ganz gehirngerecht und ausgerichtet auf unsere neuro-didaktischen Prozesse“, betont Bildungsexperte Walter Trummer.